Bilanz: VG-Bürgermeisterwahlkampf

Am Wahlabend in der Armsheimer Wiesbachtalstube waren sich alle Anwesenden bei Bekanntwerden des Ergebnisses zur Wahl des Bürgermeisters der VG Wörrstadt einig: Ein sehr gutes Ergebnis für unseren Kandidaten Christian Wertke, der 32,9 % der Stimmen erzielte. Verbandsvorsitzender Jan Mecks fasste zusammen: „In einer kurzen Wahlkampfperiode mit einem weitestgehend unbekannten Kandidaten und gegen den Bundestrend der SPD ein solches Ergebnis zu erzielen, ist eine großartige Leistung und darauf können wir aufbauen.“

Leon Giegerich, Geschäftsführer des Unterbezirks Alzey-Worms, schloss sich an: „Auf dieses Ergebnis können Christian sowie der gesamte SPD-Verband Wörrstadt stolz sein und selbstbewusst in die Kommunalwahl gehen“. Auch Ulf Baasch, Vorsitzender der SPD-Fraktion im VG-Rat, resümierte ähnlich: Ein sehr gutes Ergebnis gegen einen starken Amtsinhaber, mehr war nicht drin. Christian hat einen sehr guten Wahlkampf gemacht und war stets präsent“.

Sodann richtete Christian Wertke einige Worte an Familie, Freunde und Wegbegleiter. „Was wir in dieser kurzen Zeit von der Festlegung des Wahltermins an bis zum heutigen Tage vollbracht haben, grenzt an einem Wunder“, fasste Wertke die letzten Monate zusammen. Wertke bedankte sich anschließend bei allen Anwesenden für die Unterstützung: „Herzlichen Dank an meine Frau Janine und meine Kinder, die mich jederzeit großartig unterstützt und mir immer den Rücken freigehalten haben“ so seine ersten Dankesworte.

Aber auch „ohne die herausragende Unterstützung aller Genossinnen und Genossen, sei es bei den Infoständen, Hausbesuchen, Bahnhofsaktionen oder beim Verteilen der Flyer und Aufhängen der Plakate hätten wir dieses gute Ergebnis nicht erzielen können“, führte Wertke aus. Auch wenn an diesem Abend kein Wahlsieg gefeiert werden konnte, war die Stimmung bei allen dennoch hervorragend und die motivierten Genossinnen und Genossen des Wörrstädter SPD-Verbandes richteten bereits ihren Blick auf die Kommunalwahl 2019.

» weiterlesen

Frühjahrsputz der SPD Wörrstadt

Samstagmorgen. Bahnhof Wörrstadt. Trotz Nieselregen sind rund 25 Bürgerinnen und Bürger dem Aufruf der SPD Wörrstadt gefolgt, ihre Stadt sauberer zu machen. Mit Eimern, Müllsäcken, Handschuhen und Greifern bepackt, geht es los: Gruppenweise, rund um den Bahnhof sowie entlang der Ober-Saulheimer-Straße und des Mühlbachs. Nach zwei Stunden waren rund 40 Säcke mit allerlei weggeworfenem Müll und Unrat gefüllt. Zur Stärkung der Helferinnen und Helfer gab es einen kleinen Imbiss im Rathaus. Ein besonderer Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, an die Bewohner der Nieder-Ramstädter-Diakonie mit ihren Betreuern, sowie an die zwei Flüchtlingsfamilien, die am Dreck-Weg-Tag tatkräftig mitgeholfen haben. Auch für die Spende der heißen Gulaschsuppe mit Getränken möchte sich die SPD Wörrstadt bei Mustafa Yilmaz recht herzlich bedanken.

» weiterlesen