Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,StBgm_Kleinfelder3

seit 2004 bin ich Stadtbürgermeisters der Stadt Wörrstadt im schönen Rheinhessen und möchte mich auf diesem Wege kurz bei Ihnen vorstellen. Am 30. Oktober 1957 wurde ich in Oberhausen geboren und wohne seit 1961 in Wörrstadt. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Beruflich bin ich als Dipl.-Verwaltungswirt (FH) bei der Stadt Mainz tätig. Seit vielen Jahren bin ich Mitglied in verschiedenen Wörrstädter Vereinen: In der TUS Wörrstadt ebenso wie beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, im Gesangverein Liederkranz und im Kulturkreis.

Kommunalpolitisch bin ich seit vielen Jahren aktiv: Seit 2004 als Bürgermeister der Stadt Wörrstadt sowie zuvor bereits 5 Jahre als Beigeordneter in Wörrstadt. Seit 1999 bin ich ebenfalls auch als Mitglied im Verbands-gemeinderat der VG Wörrstadt sowie seit 2009 auch als Mitglied des Kreistages tätig.

.

Als Stadtbürgermeister möchte ich vor allem:

– Eine Stadtentwicklung mit Augenmaß betreiben, damit Wörrstadt für alle Generationen
. eine lebenswerte Gemeinde bleibt

– Die laufende Modernisierung der Einrichtung für Kinder und Senioren fortsetzen

– Die Vorstellung des SPD-Verkehrskonzeptes umsetzten, damit Wohnqualität auch im –
. Ortskern wieder steigt

– Die erfolgreiche Gewerbeansiedlung zukunftsorientierter Unternehmen weiterführen

– Den Neuborn als Naherholungsgebiet weiter mit Leben erfüllen

– Die Themen aufgreifen, welche die Menschen in Wörrstadt interessieren und berühren

– Die über 25-jährige Partnerschaft mit Arnay-Le-Duc weiter erfolgreich fortzsetzen

– Die gute Zusammenarbeit von Wörrstadt und Rommersheim weiterfortführen

– Die bewährte sozialdemokratische Tradition in Wörrstadt fortsetzen

Ingo_Kleinfelder_2009-2014
Stadtbürgermeister Ingo Kleinfelder mit (1) Landtagsabgeordneten Heiko Sippel, (2) Landrat Ernst-Walter Görisch, dem (3) Bürgermeister Arnay-le-Duc’s, mit (4) Alexander Schweitzer bei der Einweihung der Westspange im Jahre 2010 und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden im VG-Rat Wörrstadt (5) Ulf Baasch.