Frühjahrsputz der SPD Wörrstadt

Samstagmorgen. Bahnhof Wörrstadt. Trotz Nieselregen sind rund 25 Bürgerinnen und Bürger dem Aufruf der SPD Wörrstadt gefolgt, ihre Stadt sauberer zu machen. Mit Eimern, Müllsäcken, Handschuhen und Greifern bepackt, geht es los: Gruppenweise, rund um den Bahnhof sowie entlang der Ober-Saulheimer-Straße und des Mühlbachs. Nach zwei Stunden waren rund 40 Säcke mit allerlei weggeworfenem Müll und Unrat gefüllt. Zur Stärkung der Helferinnen und Helfer gab es einen kleinen Imbiss im Rathaus. Ein besonderer Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, an die Bewohner der Nieder-Ramstädter-Diakonie mit ihren Betreuern, sowie an die zwei Flüchtlingsfamilien, die am Dreck-Weg-Tag tatkräftig mitgeholfen haben. Auch für die Spende der heißen Gulaschsuppe mit Getränken möchte sich die SPD Wörrstadt bei Mustafa Yilmaz recht herzlich bedanken.

» weiterlesen

| Dreck-weg-Tag Wörrstadt | 10.03.18 |

Wir, als SPD Wörrstadt & Rommersheim, möchten im Frühjahr in unserer Stadt ein bisschen aufräumen. Aus diesem Grund wollen wir einen Dreck-weg-Tag durchführen. Bedauerlicherweise ist so etwas mittlerweile erforderlich um der Unsitte der illegalen Müllentsorgung beizukommen.

Wir treffen uns am Samstag, den 10.03.2018 um 09:00 Uhr am Bahnhof Wörrstadt. Dort werden wir Arbeitsgruppen einteilen um verschiedene Bereiche in Wörrstadt zu säubern.

Über viele helfende Hände würden wir uns sehr freuen. Im Anschluss gibt es dann noch einen gemeinsamen Imbiss. Wir bitten eigene Handschuhe mitzubringen.

» weiterlesen

Stabwechsel im Fraktionsvorsitz

Jan Mecks folgt auf Rudi Gültner

Zunächst: Glückwunsch zur Wahl, obwohl auch wir uns beglückwünschen können, dass Du als SPDFraktionsvorsitzender im Stadtrat antritts.

Danke für die Vorschusslorbeeren. Ich muss euer Vertrauen noch rechtfertigen. Zudem ist es nicht leicht in die Fußstapfen meines Vorgängers Rudi Gültner zu treten. Er ist seit 13 Jahren Ratsmitglied und hat alles was man für diese Aufgabe braucht. Er ist rhetorisch und inhaltlich immer gut präsent, wenn es darum geht, die Belange der Bürger/-innen zu vertreten und SPD-Positionen im Stadtrat eine Stimme zu verleihen.

Da wirst Du gut und schnell reinwachsen, denn Du bist kein Neuling in der Kommunalpolitik: seit 10 Jahren dabei , seit 2014 Stellvertretender Fraktionsvorsitzender – viel Erfahrung für einen jungen Genossen.

Ja, in diesen 10 Jahren kam schon einiges zusammen: Seit 2009 bin ich im Stadtrat und habe Schritt für Schritt die wichtige Ausschussarbeit kennengelernt. Die Themen im Haupt- und Finanzausschuss zum Beispiel sind die perfekte Mischung, um sich als junger Kaufmann aktiv am politischen Geschehen zu beteiligen.

Darüber hinaus bist du auch auf Verbandsgemeindeebene aktiv.

Stimmt. Bei der Wahl 2014 habe ich auch die Chance erhalten, Mitglied im VG-Rat zu sein. Hier versuche ich die Interessen der Wörrstädter zu vertreten. In den Ausschüssen Zentrales + Finanzen, sowie Tourismus, Kultur und Zukunftsentwicklung kann ich dabei auch neue Ideen einbringen.

Klingt schon fast ein bisschen viel. Aber du bist 33 Jahre und top fit, ich glaube du schaffst das.

Fitness ist meine zweite Leidenschaft. Hier finde ich neben Beruf und Politik den Ausgleich. Sport, Unterhaltung und Wellness sind eine perfekte Kombination. Dazu kommt, dass ich sehr gerne in Rheinhessen Rad fahre. Auch politisch liegt mir und der SPD-Fraktion der sportliche Ausgleich am Herzen, deshalb haben wir uns auch für Einrichtung eines Fitness-Parcours für Jung und Alt in Wörrstadt eingesetzt.

Politik macht die SPD nicht nur für Sportler. Ihr habt z. B. beantragt, die Bürgersteige abzusenken. Das kommt vor allem Senioren und Menschen mit Behinderungen zu gute.

Ja, aber auch den Eltern die ihre Kinderwagen durch die Stadt bewegen. Deren Zahl nimmt zu, durch das Neubaugebiet Hinter der Bahn wächst Wörrstadt weiter. Daher werden wir weiterhin neben den Interessen der »Alt-Wörrstädter« auf die jungen Familien und Neubürger achten. Im Bereich der Digitalisierung haben wir freie WLAN-Hotspots an den Plätzen in Wörrstadt erreicht. Im Zuge der Kommunalwahl 2019 arbeiten wir daran, dass wir mehr junge Bürger für unsere politische Arbeit gewinnen und aktivieren können. Auch die Erfüllung der Frauenquote liegt uns sehr am Herzen.

Bei der Landtagswahl hast Du als Mitarbeiter von MdL Heiko Sippel den Wahlkampf mitkoordiniert. Die nächste Wahl ist die Bundestagswahl. Was ist geplant?

Der Landtagswahlkampf war erfolgreich. Und das wollen wir auch im Jahr 2017 fortsetzen. Der Wahlkampf kommt langsam ins Rollen und auch in Wörrstadt werden eine Vielzahl von Aktionen auf den Weg gebracht. Und es ist immer wieder eine schöne Aufgabe, sich für gute Kandidaten wie Heiko Sippel und Marcus Held stark zu machen. In Wörrstadt haben wir eine SPDTruppe, die immer vollen Einsatz bringt.

Dein Lebensmotto lautet: »Das Wir steht vor dem Ich«. In Deinem Studium ging es vor allem um wirtschaftliche Effizienz ein. Das klingt für manche gegensätzlich.

Das ist kein Widerspruch und darf es auch nicht sein. Vielmehr versucht die SPD mehr an sozialer Gerechtigkeit umzusetzen – auch in Wörrstadt. Hierfür treten wir mit unserer Politik schon seit Jahren ein und werden es auch in Zukunft tun.

Danke für das Gespräch.
Das Interview mit Jan Mecks führte Jürgen Bayer.


Liebe Wörrstädterinnen und Wörrstädter,
seit Beginn dieser Legislaturperiode habe ich mich als Fraktionsvorsitzender gemeinsam mit einer starken SPD-Fraktion im Stadtrat für eine bürgernahe Politik eingesetzt und mit zahlreichen Anträgen Wörrstadt immer ein Stückchen lebenswerter machen.

All das kostet Zeit, viel Zeit. Nicht nur für die Stadtratssitzungen, denn die eigentliche Arbeit wird zuvor in den Ausschüssen gemacht. Und davor gibt es Fraktionssitzungen, in denen eigene Ideen entwickelt werden. Neue berufliche Aufgaben machen es mir leider nicht möglich, als Vorsitzender der SPD-Fraktion die ehrenamtliche politische Arbeit fortzusetzen. Ich freue mich deshalb, dass mit Jan Mecks ein junger und kompetenter Kollege diese Aufgaben übernehmen will. Damit ist sichergestellt, dass die SPD-Fraktion die Arbeit unseres Bürgermeisters Ingo Kleinfelder sowie der Beigeordneten unterstützt und mit kreativen Ideen die Stadtratsarbeit bereichert.

Herzlichst Ihr
Rudi Gültner

» weiterlesen

Es gibt nichts Gutes – außer man tut es

Was aus den Spenden beim SPD-Marktfrühstück wird

Dreimal im Jahr veranstalten SPD-Fraktion und -Ortsverein ihr traditionelles Marktfrühstück auf dem Bauernmarkt im Winzerhof Huth. Neben Gesprächen mit der Stadtspitze gibt es dabei auch kostenlos »Weck, Worscht und Woi«. Unter dem Motto »Wir geben ALLES – Geben SIE etwas« bittet die SPD um einen kleinen finanziellen Beitrag, der von der SPD an Wörrstädter Vereine weitergegeben wird. Der Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzender Jan Mecks zeigt sich von den jweiligen Ergebnissen begeistert. Im diesem Jahr beträgt die Spendensumme 400 Euro. Sie wird der VG Flüchtlingshilfe Wörrstadt zugutekommen. Jeweils 200 Euro gehen an die Ehrenamtlichen des Café Willkommen und an die Ehrenamtlichen der Kleiderkammer.

Bei einem Besuch beider Einrichtungen konnten sich Jan Mecks und sein Fraktionskollege Mustafa Yilmaz von der Arbeit, die den Flüchtlingen zugutekommt, ein eigenes Bild machen: Das Café Willkommen erleichtert es Flüchtlingen, sich in ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden. Das Angebot der bis zu 30 freiwilligen Helfern erstreckt sich von Hilfestellungen bei Behördengängen, über persönliche Gespräche zur Bewältigung von Konfliktsituationen bis hin zu Informationen über Wörrstadter Vereine oder soziale Dienste. Darüber hinaus gibt es auch immer wieder kleine Probleme zu lösen: »Hier fehlt mal ein Topf, dort mal ein Stuhl. Es sind die alltäglichen Dinge, die mal schnell besorgt werden müssen.« So beschreiben Eberhard Bürgers und Christian Schnabel ihre täglich Unterstützungsarbeit für die Flüchtlinge aus Syrien, Somalia, Iran, Afghanistan und Eritrea. Auch Andrea Rinke-Bachmann, seit gut einem Jahr Koordinatorin der VG Flüchtlingshilfe Wörrstadt ist überaus glücklich darüber, dass sich so viele freiwillige Helfer mit viel Herz und Tatendrang in der Flüchtlingshilfe einbringen.

Mit der Kleiderkammer wird das Angebot im Rahmen der Kooperation zwischen der VG und dem Caritasverband Worms ergänzt. Im Second-Hand-Shop in der Friedrich- Ebert-Straße erhalten Flüchtlinge und Bedürftige Bekleidung, Schuhe, Bettwäsche sowie Haushaltswaren und Geschirr. In den Öffnungszeiten (dienstags und donnerstags) nimmt das Team Spenden entgegen. »Wir schätzen es sehr, dass die vielen Helfer im Café Willkommen sowie in der Kleiderkammer einen Ort der Begegnung geschaffen haben, wo Menschen sich gegenseitig helfen und unterstützen«, würdigte Jan Mecks die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer.

Neben Andrea Rinke-Bachmann und Gabriele Dick (Koordination Kleiderkammer) bedankten sich die Helfer/-innen für die aktuelle Spende der Bürger/-innen beim SPD-Marktfrühstück: »Wir werden das Geld für Kaffee, sowie für unsere Frühstückspausen nutzen«, erklärt Andrea Rinke- Bachmann und würdigte nochmals das große Engagement aller Ehrenamtlichen in ihrem Team. Und für die SPD schließt Jan Mecks an: »Wir sagen Danke all denen, die uns bei unserem Marktfrühstück besucht und gespendet haben.«

» weiterlesen